Somatic Yoga – die Glückseligkeit im Inneren

„Wer will schon länger warten, um hochaufzusteigen, den Boden unter den Füßen zu verlieren, um nach der Glückseligkeit im Himmel zu greifen, wo doch ein großes Stück Glückseligkeit hier auf Erden verborgen liegt.“ 

Bist du auf der Suche nach einer ganzheitlichen Methode, um an deine inneren Ressourcen anzudocken und dich wieder vollständig zu fühlen? Dann könnte Somatic Yoga genau das Richtige für dich sein. In diesem Blogartikel erfährst du, was Somatic Yoga ist, wie es funktioniert und welche Vorteile es für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden haben kann.

Was ist Somatic Yoga?

Die Somatik (Somatics im Englischen) umfasst eine Vielzahl an methodischen Ansätzen der Körperarbeit, die etwa seit dem 19. Jahrhundert mehrheitlich in Europa und den USA entstanden sind. Darunter zählen z.B. Feldenkrais, die Alexandertechnik, Hanna Somatics, Body-Mind-Centering, Continuum, die Atemarbeit von Ilse Middendorf, Rolfing uvm.Was diese Methoden gemeinsam haben ist, dass sie am Körper als lebendigem Erfahrungsraum interessiert sind. Anders als in der Gymnastik, dem Sport und auch manchen Yogastilen geht es also nicht um eine willentliche Formung und Disziplinierung des Körpers durch den Geist (”top-down”), sondern die Somatik interessiert sich für die natürliche Ausdrucksfähigkeit des Körpers und seine Wechselbeziehungen mit dem Geist und seiner Umweltumgebung.

Somatic Yoga greift diese Perspektive auf. Statt das Erreichen von Yogahaltungen (Asanas) oder die Beherrschung von yogischen Techniken zum Ziel der Praxis zu erklären, wird der Blick nach innen gerichtet, um die Dynamiken, die sich zwischen Spüren, Denken und Fühlen ergeben, zu erforschen und der eigenen Lebendigkeit und Ausdrucksfähigkeit Raum zu geben.

Somatic Yoga ist kein festgelegter Stil, der ein bestimmtes Vorgehen oder Yogahaltungen vorschreibt. Stattdessen greife ich in der Gestaltung der Stunden auf Elemente verschiedener somatischer Methoden, sowie Naturbeobachtungen und Entdeckungen aus meiner eigenen Praxis zurück und berücksichtige auch die Energie, die durch die Gruppe im Raum entsteht.

Bewegungselemente, Atmung, Visualisierungen, eigene Berührung, Musik, Klang, Tönen und das Erleben von Stabilität und Unterstützung durch den Boden und Yoga Props, unterstützen das Nervensystem dabei, sich zu beruhigen und sich überschüssige Spannung abzubauen.
So kann Somatic Yoga erheblich dazu beitragen, aus festgefahrenen Stressmustern rauszukommen, Blockaden in Körper und Geist aufzulösen, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und stressbedingte Beschwerden zu überwinden.

Wie läuft eine Somatic Yogastunde ab?

Wir beginnen die Stunde in der Regel mit ein paar intuitiven Lockerungsübungen, um voll und ganz anzukommen und zu spüren:
Wie bin ich heute da?
Was bringe ich mit?
Was brauche ich?
Was möchte ich eventuell in der Praxis erforschen?

Anschließend folgen meist 1-2 länger gehaltene restorative Haltungen zur Erdung.
Danach gehen wir in eine Sequenz, die je nach Jahreszeit und Tagesthema variiert. Manchmal begleitet uns dabei ein bestimmtes Bild, ein Ton oder eine Bewegungsidee als Impuls. Die Idee ist, den eigenen Körper dadurch nur soweit anzuregen, bis dieser schließlich selbst das Steuer übernimmt.

Sehr wichtig ist es mir, auch zu Beginn jeder Klasse zu betonen: Du kannst nichts falsch machen!
Wenn jemand sehr erschöpft in die Klasse kommt, dann kann es durchaus sein, dass die somatische Reaktion auf den Impuls ist, nichts zu tun. Sich zu nichts zu zwingen, sondern das eigene Ruhebedürfnis zu respektieren, auch wenn das vielleicht heißt, 75 Minuten lang nicht zu tun und nur im wohligen Umfeld zu dösen, ist eine großartige Selbstfürsorgepraxis. Wann sonst erlauben wir uns das schon ohne schlechtes Gewissen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Vorteile von Somatic Yoga für Körper und Geist

Somatisches Yoga hat ein enorm transformatives Potenzial. Durch die regelmäßige Praxis können nicht nur innere Heilkräfte aktiviert werden, sondern es entsteht auch ein tieferes Verständnis für den eigenen Körper und inneren Kosmos.

In unserer Alltagswelt werden Körper und Geist oft als separate, konkurrierende Einheiten verstanden. Eine somatische Praxis hingegen schafft ein Ahnung davon, dass Körper und Geist einander permanent durchdringen, dass es Wechselwirkungen zwischen geistiger und körperlicher Haltung gibt und Stresssymptomatiken wie Verspannungen ein Versuch des Körpers sein können, sich Gehör zu verschaffen.

Durch die sanften Bewegungen, Atemfluss und den gelegentlichen Einsatz von Klangvibration lösen sich Verspannungen im Gewebe, was nicht nur für mehr Mobilität sorgt, sondern auch im Denken mehr Handlungsoptionen zulässt und neue Perspektiven eröffnet.
Viele Teilnehmer:innen berichten nach einer Stunde, dass sie sich mit sich selbst auf einer tieferen Ebene verbunden fühlen und sie dieses Gefühl noch lange nach der Praxis weiter begleitet.

Die Bedeutung von Atem und Klang im somatischen Yoga

Was den Atem so interessant macht ist, dass er als Bindeglied zwischen Körper und Geist, zwischen Bewusstem und Unbewusstem fungiert. Das Atmen ist eine der wenigen lebenswichtigen Funktionen, die sowohl vollkommen autonom geschieht, die wir aber auch willentlich steuern können.

Während im klassischen Yoga oft Atemtechniken zum Einsatz kommen, die bewusst gesteuert werden, um z.B. eine bestimmte Wirkung zu erzielen oder die Atemfunktion zu verbessern, interessiert uns im somatischen Yoga wieder die das Wechselspiel zwischen Geist und Körper und der Kommunikationsfluss, der in diesem Zwischenraum entsteht.

In fast all meinen Somatic Yoga Klassen kommt außerdem körpereigener Klang zum Einsatz. Die unmittelbare, positive Wirkung der eigenen Stimme auf das vegetative Nervensystem und Immunsystem u.a. durch die Anregung von Oxytocin und Serotonin, Immunoglobulin A und Endorphine wurde in zahlreichen Studien belegt. Zudem trägt und unterstützt das Klangfeld, das wir durch das gemeinsame Tönen im Raum kreieren, die Teilnehmer:innen in ihren eigenen Prozessen.

Fazit: das transformative Potenzial von Somatic Yoga

Regelmäßiges Somatic Yoga kann nicht nur Stress reduzieren, sondern fördert auch die Selbstwahrnehmung, die körpereigene Resilienz und Selbstregulationsfähigkeit.

Somatic Yoga ist eine Selbstfürsorgepraxis für alle Altersschichten, die keinerlei Vorkenntnisse oder körperliche Fähigkeiten voraussetzt und für alle zugänglich ist.

Du bekommst nicht nur ein besseres Verständnis für deinen Körper und körpereigene Ressourcen, sondern verbesserst auch dein Gespür für das Zusammenwirken von körperlichen und geistigen Dynamiken.

So ebnest du den Weg zu innerem Ganzwerden – für mehr Energie und Lebensfreude in deinem Alltag und deinen Beziehungen im Außen.

somatic-yoga

Somatic Yoga bei SOULYOGA Berlin

Bei SOULYOGA Berlin kannst du jeden Donnerstagabend Somatic Yoga ausprobieren und deine Praxis vertiefen. Der Unterricht findet in warmherziger, familiärer Atmosphäre statt. Alles, was du für die Praxis brauchst: Matte, Decken, Bolster, Augenkissen, Tasse Tee usw. gibt es im Studio. Sorge lediglich dafür, warme und bequeme Kleidung mitzubringen, in der du dich frei bewegen und atmen kannst.

somatic yoga

Über die Autorin und Somatic Yoga Lehrerin Magdalena Fötschl:

Mein formeller Ausbildungsweg begann nach mehrjähriger Praxis mit einer eher klassisch-orientierten Hatha/Vinyasa- Ausbildung, daneben ergänzte meine Yogapraxis seit Beginn aber auch schon immer nebenher mit somatischen Methoden wie Feldenkrais und Hanna Somatics. Nach vielen Jahren des yogischen Dehnens und Streckens merkte ich, dass sich mein Körper nach mehr sehnte, als den immergleichen, auf Flexibilität ausgerichteten Asana-Abfolgen, wie sie im modernen Hatha-Yoga üblich sind. Die Übungen, die sich anfangs so gut angefühlt hatten, verursachten mir plötzlich Probleme. Etwas war aus der Balance geraten und mein Körper fühlte sich fragil an.
So begann ich zu forschen, woran das liegen könnte und rückte anstelle einer bestimmten Übungsfolge den Bewegungsapparat und das Nervensystem selbst in den Fokus meiner Praxis und des Unterrichts.
Neben meiner klassischen Yoga-Ausbildung, absolvierte ich auch zahlreiche Aus- und Fortbildungen in Physio Yoga (LYT®), somatischer Stimm- und Körperarbeit und Yogapsychologischem Coaching.
Neben regelmäßigem Gruppenunterricht, konzipiere ich auch Workshops zu Themen, die mich bewegen und begleite Menschen, die die Beziehung zu ihrem Körper verändern und vertiefen möchten, als körperorientierte Coach.

Fotocredits:
Magdalena Portrait – Philine Bach
Magdalena in Studio – Tilman Vogler

Yoga Schöneberg

SOULYOGA Berlin

Ob im Yogatuch oder auf der Matte – SOULYOGA Berlin möchte Yoga in Schöneberg modern und alltagstauglich vermitteln – ohne Dogma und mit Leichtigkeit.

>> zum KURSPLAN

SOULYOGA Berlin

YOGA & AERIAL STUDIO
Herbertstraße 11
(Ecke Kolonnenstraße)
10827 Berlin

Let`s stay connected

Folge uns auf unseren Social Media Kanälen & erfahre mehr über SOULYOGA! 

Pin It on Pinterest

Sharing is caring!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden.