| Workshops 2018


YOGA-INTENSIV-WORKSHOP für Einsteiger
im Yoga Sky Berlin
Yoga-Intensiv-Workshop
Endlich Yoga lernen?

Jeder Moment ist der richtige, um mit Yoga anzufangen!
Unzählige Studien belegen mittlerweile die positive Wirkung von Yoga auf Körper und Geist.
Bist du neugierig auf Yoga, Atemübungen und Meditation ? Möchtest du.....
Dich in deinem Körper spüren ? Kraft und Flexibilität entwickeln ? Zur Ruhe kommen ? Deinen Geist klären ?
Mehr und mehr Sein...?

Was du schon immer über Yoga wissen wolltest

› › mehr lesen
Neben dem gemeinsamen Üben von verschiedenen Yoga-Grundhaltungen und dem Kennenlernen von einfachen fließenden Sequenzen, erhältst du auch einen ersten Einblick in die Philosophie des Yoga. Es gibt Raum für jede Menge Fragen, Atemübungen und eine kleine Meditation runden deinen (ersten) Yoga-Abend ab.

Jeweils Sonntags von 14:30 - 17:30

11.03. | 10.06. | 26.08. | 2.12.18 (* bis 3.03. | 2.06. | 18.08. | 24.11.18)
Kosten:
EUR 30,00, bitte Anmeldungen bis Mittwoch vor dem Workshoptermin
EUR 27,00, (* Frühbucherrabatt bei Anmeldung u. Bezahlung)

. . . Anmeldung hier . . .


>>> Für Mitglieder von Urban Sports Club

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

YOGA SMOOTHIEyoga smoothie
Relax Flow & Yin Yoga mit Meditation
im Yoga Sky Berlin

Jeweils Samstags von 20:00 – 22:00
Für geübte Anfänger & Fortgeschrittene

17.03. | 05.05. | 30.06. | 01.09. | 10.11. | 15.12.18


Kosten: EUR 25,00
EUR 21,00
bei Buchung & Bezahlung bis zum
9.03. | 27.04. | 22.06. | 24.08. | 2.11. | 7.12.18

. . . Anmeldung hier . . .

Den Schwerpunkt des Workshops kannst du immer ca. 4 Wochen vorher hier oder
auch in den Facebook-Veranstaltungen von Yoga Sky finden:
https://de-de.facebook.com/YogaSkyBerlin/

› › mehr lesen

Mit dieser Workshop-Reihe möchte ich dich herzlich einladen, es dir einfach gut gehen zu lassen.
Mit dem Fokus auf Relax Flow, Yin Yoga und Meditation kannst du lernen, mal weniger ´tun zu müssen`. Die Praxis soll dich wie ein erfrischender Smoothie beleben und entspannen. Und dir damit ein positives Wohlgefühl für Körper & Geist schenken.

Wir praktizieren mal mehr Relax Flow, mal mehr Yin Yoga. Aber stets eine Kombi aus beidem.
Der Schwerpunkt des Workshops orientiert sich jeweils an der Jahreszeit und der damit verbundenen Energie, die gerade „in der Luft liegt“.
Achtsame und meditative Bewegungsabläufe (Relax Flow) und auch das längere Verweilen in bestimmten Yin-Haltungen helfen uns, zur Ruhe zu kommen und zu regenerieren.
Das Ziel ist es, angespannte Muskulatur zu lösen, das Faszien- und Bändergewebe zu stimulieren und die Gelenke zu kräftigen.
Dadurch wird der Körper gesund gehalten und Prana (unsere innewohnende Lebensenergie) kann wieder freier durch die Energiebahnen des Körpers fließen.
Ebenso wird das Nervensystem runter gefahren und mit der körperlichen Überspannung kann auch geistige Anspannung weichen.
Während der Praxis spüren wir immer wieder den eigenen Atem auf und tauchen hinein.
Wir beobachten auftauchende Gedanken und Empfindungen. So üben wir uns darin, uns vom ständig plappernden „Monkeymind“ zu distanzieren und den Blick für das Wesentliche zu klären.
Anspannung wird durch Klarheit und neue Kraft ersetzt.
Ein neuer Raum für Gelassenheit und Freude kann entstehen.

Gönn´es Dir : ) Jasmin

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

MOON LOVE YOGA - Yin Yoga mit Meditation im O Yoga
Relax & Let Go...
Yin Yoga schenkt dir Gesundheit, Entspannung und neue Kraft.

MOON LOVE YOGA

Yin Yoga ist die „stille Praxis“, in der wir in lang gehaltenen Dehnungen verweilen; ganz ohne Muskelanspannung.
Wir versinken meditativ in den Positionen und stimulieren so das Faszien- , Bändergewebe und die Gelenke.
Diese ausbalancierende Sequenz widmet sich der Vitalisierung der großen Bereiche: Beine, Hüften, Rücken und Schultern.
Verspannungen und Beschwerden können sich lösen und das Nervensystem wird beruhigt.
Yin Yoga lässt dich so mit Ruhe den Blick nach Innen richten und reflektieren.
Geistige Regeneration und Erdung wird spürbar.
Anspannung wird durch Klarheit und neue Kraft ersetzt.
Neuer Raum für Gelassenheit und Freude.

Freitag 19:30 - 22:00

15.06. | 5.10.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Ich freue mich auf euch!
Jasmin

Info und Anmeldung auch:

Jasmin Kassem - Yogalehrerin BDY/EYU
Dozentin an der YOGA AKADEMIE BERLIN (Yogalehrer-Ausbildung)
yoga (at) soulyoga-berlin.de
0177 - 330 89 22 | 030 - 589 010 17




+ + + + + ARCHIV WORKSHOPS + + + + + + + + + + + + + + + + + +

2017

XMAS SPECIAL | YIN & YANG YOGA, Atmung und Meditation
(Dezember 2017)

Die Verbindung zwischen Tun und Loslassen (Level 1 - 3)WS_YinYang

Yin und Yang sind die polaren Energien, die überall existieren. Ohne Nacht gibt es keinen neuen Tag. Ohne Ausatmung keine Einatmung. Ohne Ruhe keine neue Kraft. So sollten auch Tun und Loslassen gleichermaßen miteinander existieren und immer wieder in Balance gebracht werden. Manchmal verlieren wir eine Seite aus dem Auge und wundern uns über fehlende Energie und Freude.

› › Text ein/ausblenden

In diesem Workshop üben wir beide Energien zu harmonisieren
, um uns ausgeglichener zu fühlen und das Wohlbefinden zu steigern.

In der ersten Hälfte des Workshops aktivieren wir im dynamischen Yang-Flow die Muskeln und den Kreislauf. Kraft- und Gleichgewichts-Posen fordern uns heraus, ruhig und klar zu bleiben. Es entsteht Hitze im Körper, ein inneres Feuer, welches reinigend und transformierend wirken kann.

In der zweiten Hälfte gehen wir über ins Yin Yoga.
Im Yin Yoga verweilen wir meditativ in lang gehaltenen Dehnungen, ganz ohne Muskelanspannung.
Diese Art des Yoga ist eine stille Praxis, mit deren Hilfe wir den Blick nach innen richten können. Wir erlauben uns zur Ruhe zu kommen.
Die Yin-Posen wirken stimulierend auf das Fasziengewebe und die Gelenke. Das Nervensystem wird beruhigt. Regeneration und Erdung wird spürbar.
Aus der Ruhe heraus kann wieder Klarheit und neue Kraft entstehen; eine neue Verbindung zur eigenen Mitte.

Dieser Workshop eignet sich für geübte Anfänger und fortgeschrittene Yogis.
Besonders, wenn Du fortgeschritten in deiner Praxis bist, kann Yin Yoga eine
Bereicherung sein und dir einen neuen Blick auf Deine Yoga-Praxis schenken.

„In der Ruhe liegt die Kraft und aus der Ruhe entsteht die Kraft.“ (Konfuzius)


+ + + + + + . . . nach oben + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

YIN YOGA LOVE | ein Special im O Yoga Schöneberg

Relax & Let Go...
(Dezember 2017)
WS171208 Yin Yoga schenkt dir Gesundheit, Entspannung und neue Kraft.

Yin Yoga ist die „stille Praxis“, in der wir in lang gehaltenen Dehnungen verweilen; ganz ohne Muskelanspannung.
Wir versinken meditativ in den Positionen und stimulieren so das Faszien- , Bändergewebe und die Gelenke.
Diese ausbalancierende Sequenz widmet sich der Vitalisierung der großen Bereiche: Beine, Hüften, Rücken und Schultern.
Verspannungen und Beschwerden können sich lösen und das Nervensystem wird beruhigt.

Text ein/ausblenden

Yin Yoga
lässt dich so mit Ruhe den Blick nach Innen richten und reflektieren.
Geistige Regeneration und Erdung wird spürbar.
Anspannung wird durch Klarheit und neue Kraft ersetzt.
Neuer Raum für Gelassenheit und Freude.

Wie immer, bietet der Anfängergeist beste Voraussetzungen für diese Praxis.
Und Spaß macht es auch : )

Wenn Du fortgeschritten bist, kann Yin Yoga eine Bereicherung und ein guter Ausgleich zum kraftvollen Yang Yoga sein und dir einen neuen Blick auf Deine Praxis schenken.

„In der Ruhe liegt die Kraft und aus der Ruhe entsteht die Kraft.“ (Konfuzius)

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Yoga-Intensiv-Workshop für Einsteiger
im Yoga Sky Berlin

Endlich Yoga lernen?

Jeder Moment ist der richtige, um mit Yoga anzufangen!
einsteigerWS
Unzählige Studien belegen mittlerweile die positive Wirkung von Yoga auf Körper und Geist.
Bist du neugierig auf Yoga, Atemübungen und Meditation ?
Möchtest du dich in deinem Körper spüren ?
Kraft und Flexibilität entwickeln ? | Zur Ruhe kommen ?
Deinen Geist klären ? | Mehr und mehr Sein...?

› › Text ein/ausblenden

Was du schon immer über Yoga wissen wolltest

Neben dem gemeinsamen Üben von verschiedenen Yoga-Grundhaltungen und dem Kennenlernen von einfachen fließenden Sequenzen, erhältst du auch einen ersten Einblick in die Philosophie des Yoga. Es gibt Raum für jede Menge Fragen, Atemübungen und eine kleine Meditation runden deinen (ersten) Yoga-Abend ab.

+ + + + + + . . . nach oben + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Workshop Stabilität & Leichtigkeit
WS 25.03.17
Ein Workshop in Asana-Praxis & Yoga-Philosophie
- für geübte Anfänger bis Fortgeschrittene (Level I-III)

Im Yoga geht es u.a. darum, in einer Haltung Stabilität und Leichtigkeit gleichermaßen zu entwickeln. Das beschreibt Patanjali in der Yogasutra als stiram sukham asanam.

Eine ähnliches Prinzip zeigt die Idee von shiva & shakti:

› › Text ein/ausblenden

Kraftvolle zentrierende Energie und Fokussierung einerseits und hingebungsvolles Loslassen, Weite andererseits.
Beides - in Balance - mit einander verschmelzen zu lassen ist die große Kunst –
In der Asanapraxis, sowie im Leben.
Woher kommt meine Kraft und Stabilität.?
Wie kann ich mich dabei genüsslich in meinem Körper (und in meinem Leben) ausdehnen, mehr Leichtigkeit finden?
Stabil und verantwortungsvoll handelnd im Leben zu stehen, dabei immer wieder Raum für das Spielerische und Spontane zu zulassen.
Lasst uns gemeinsam spielen und den Frühling in uns erwecken!
Lasst uns - vertrauensvoll geerdet – ein mutiges Herz entdecken.

Hast du Lust Yoga-Philosophie zu erleben und dich selbst zu erforschen?
Das kannst du in dieser ausgewogenen Yoga-Praxis tun.
Mal kraftvoll und dynamisch; mal meditativ und still.
Wir kräftigen und dehnen dabei den ganzen Körper. Wir kräftigen und mobilisieren den Schulterbereich und insbesondere die Brustwirbelsäule. Wir balancieren auf unseren Füßen und Händen. Pranayama (Atem-/Enegielenkung) und Meditation helfen uns zu zentrieren und die Wahrnehmung für unser shiva/shakti zu verfeinern.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

2016
XmasSpecialX-Mas Special (Dezember)
Holy Shit oder die Kunst der Balance
Shiva Shakti Yoga & Yin Yoga, Level I-III

Steigt für dich das Tempo zum Jahresende nochmal an und du kommst dir dabei irgendwie selbst abhanden?
Schenk dir selbst eine ausgewogene Praxis für herausfordernde Zeiten.
Erforsche dein Bewusstsein für deine Balance im Tun und Nicht-Tun.
Eine Praxis mit Yang- und Yin- Yoga und natürlich einigen wunderbaren Balance-Haltungen.

› › Text ein/ausblenden

In Ruhe und Geduld ankommen
Wir nehmen uns zu Beginn in Ruhe Zeit, um anzukommen.
Über den Atem fließt du in feine Bewegungen hinein um dich zu spüren und in tieferen Kontakt mit dir selbst zu finden.
Ruhe, Geduld und mehr Leichtigkeit zur Einkehr einladen – Bei dir selbst ankommen.
Den Körper und die innere Kraft wecken
Dynamisch kraftvoll befreist du dich dann über die Bewegung (vinyasa/kriya).
Du erforschst dabei die Balance zwischen Kraft und Leichtigkeit, Zentrierung und Ausdehnung, Anspannung und Entspannung – Shiva und Shakti.
Wo liegt dein ausgewogenes Gleichgewicht in der Herausforderung?
Loslassen und erden
Im weiteren Verlauf üben wir in einigen Yin-Yoga -Haltungen zur Ruhe zu kommen.
Es geht mehr um das Zulassen, Erlauben, Loslassen. Du dehnst dich – eher passiv – mehr in deinem inneren Raum aus, bleibst dabei fokussiert durch deinen Atem (Pranayama). Erlaube dir durchlässiger, klarer und geerdeter zu werden.
Meditation und Stille
Abschließend nehmen wir uns 15 Minuten Zeit für die Meditation. Zunächst geführt, dann in Stille……Komm zu dir nach Hause und freue dich auf dich selbst.

+ + + + + + . . . nach oben + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Chakra-Workshop (November)Chakren
Eine Reise durch die Energiezentren des Körpers.

Was sind eigentlich die Cakren..?
Das Wort Chakra (sanskrit ~ cakra) bedeutet „Rad“.
Im Yoga meint dieser Begriff bestimmte Energiezentren in unserem Körper, welche ihren Ursprung am Energiekanal der Wirbelsäule haben. Sie werden auch „Räder des Lichts“ oder „Lebensräder“ genannt.

› › Text ein/ausblenden

Wir wenden uns in diesem Intensiv-Workshop den 7 Haupt-Energiezentren zu, welche von unten nach oben entlang der Wirbelsäule verlaufen.
Die Chakren können wir uns als „feinstoffliche Organe“ vorstellen.
Mit der Energie, die sie aufnehmen, wirken sie auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene und organisieren bestimmte Entwicklungsprozesse. Denn jedes Chakra steht in Verbindung mit bestimmten Körperregionen und Hormondrüsen. Symbolisch sind jedem Chakra besondere Energien, Eigenschaften und Lebensthemen zugeordnet.

Zum Beispiel:
Urvertrauen/Sicherheit | Wurzelzentrum
Sinnlichkeit/Lebensfreude | Sakralzentrum
Selbstbewusstsein/Tatkraft | Solarplexuszentrum
Mitgefühl/Hingabe | Herzzentrum
Kommunikation/Selbstausdruck | Kehlchakra
Intuition/Erkenntnis | Stirnchakra
Universelles Bewusstsein/Einheit | Scheitelchakra

Unsere Reise führt uns also vom Wurzelzentrum an der Basis der Wirbelsäule, bis ganz nach oben zum Scheitel – bzw. Kronenchakra.
Der Energiefluss in den einzelnen Energiezentren lässt sich jeweils mit bestimmten
Yoga-Übungen, Atem- und Meditationstechniken positiv beeinflussen.

Ich finde diese „Reise“ immer wieder spannend und inspirierend, denn sie erinnert daran uns selbst zu hinterfragen. Indem wir immer wieder neu in Selbstreflexion (svadhyaya) gehen, erkennen wir, wo wir im Leben stehen. Das Erkennen im „Selbststudium“ ermöglicht uns, neue Impulse zu setzen und uns weiter zu entwickeln:

„Wie erlebe ich meine Energien im täglichen Leben. Wie kann ich mit ihnen umgehen und mich daraus entwickeln?“

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Asana-Praxis & Yoga Philosophie
(November)

AsanaPraxis Freude durch Ausrichtung – Ausrichtung zur Freude

“Unser schlimmster Feind kann uns nicht so sehr schaden wie unsere unklugen Gedanken. Keiner kann uns so sehr helfen wie unsere eigenen mitfühlenden Gedanken.”
(Buddha-Weisheit)

Patanjali empfiehlt uns im Yoga Sutra vier positive Gefühlszustände (bhavanas), die es zu etablieren gilt.
maitri – einen freundlichen, liebevollen Umgang mit uns selbst und anderen zu finden (liebende Güte)
karuna– Mitgefühl dafür, was sich bei uns oder bei anderen zeigt (empathisches Verstehen, ohne Bewertung)
mudita – Freude über Entwicklungsschritte
upeksha – geduldig und friedvoll mit Rückschlägen oder „Misserfolgen“ umgehen
Mit maitri schließt sich der Kreis. Maitri umhüllt alles …

› › Text ein/ausblenden

In diesem Workshop üben wir uns darin, unsere gedankliche Ausrichtung hauptsächlich auf maitri und karuna zu lenken. Dort wo unsere Aufmerksamkeit hingeht, folgt entsprechend die Energie. Es kann sich mehr Freude entfalten.
Wir klären und präzisieren ebenso unsere körperliche Ausrichtung. So werden wir in einer dynamisch-kraftvollen Asana-Praxis auch in fortgeschrittene Haltungen übergehen. Mudita und upeksha begleiten uns dabei.
Schließlich kommen wir in einigen Yoga-Haltungen zur Ruhe, spüren nach innen, erlauben „unklugen Gedanken“ und gehaltenen Spannungen zu gehen, laden unsere eigenen mitfühlenden Gedanken ein. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Mit Pranayama (Atem-/Energielenkung) und Meditation runden wir unsere sadhana ab.

Für wen: Level I-III Wenn du mit den Grund-Asanas vertraut bist, deine Ausrichtung verfeinern und deine Yoga-Erfahrung erweitern möchtest, bist du hier richtig. Auch wenn du fortgeschritten in deiner Praxis bist, kannst du hier tiefer eintauchen und Neues entdecken.

+ + + + + + . . . nach oben + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Benefiz-Yoga (März)Benefiz-Yoga

Teilnahme auf Spendenbasis
Der Verein "Yoga for Others" organisiert Yoga-Workshops, die du nur auf Spenden-Basis bezahlst. Der Erlös der Spenden geht immer an ein ausgewählten Projekt
YFO YOGA FOR OTHERS
Workshopinhalt:

› › Text ein/ausblenden

Shiva Shakti Yoga vereint klassisches Hatha Yoga, modernes Vinyasa Yoga, Pranayama und Meditation.
Klassischerweise beginnen wir die Shiva Shakti Praxis mit einer mudra – einer „Geste“ des Ankommens. Mit einfachen, ruhigen Übungen als Einstieg fließen Atmung und Bewegung synchron zusammen. Deine Wahrnehmung wird bewusster und du kommst mehr an im Moment. In der folgenden puja, der Meditation zum Anfang der Stunde, öffnen wir unser Bewusstsein für eine Intension zu einem gewählten Thema der Stunde.
In einer Shiva Shakti Sadhana mit Jasmin findest du über die Erfahrung von Kraft und Dynamik einen fließenden Übergang zu Ruhephasen, Entspannung und Meditation:
Mit wacher Aufmerksamkeit bewegst du dich zunächst durch Vinyasa Flows. Ebenso hälst du bestimmte Asanas, mal stabil und kräftigend und zum Ausklang regenerierend und entspannend. Durch Üben von Pranayama lenkst du deinen Atem und damit deine Lebensenergie (prana). Und die gesamte Erfahrung deiner Praxis integrierst du schließlich in einer Meditation zum Ende der Stunde.
Du kannst deinen Blick für das Wesentliche klären, in dein Sein spüren.....und dich dann vom Echo deines Übens in den Tag begleiten lassen.

Kursgebühr: Spende (Mindestspende EUR 10,00
Spendenzweck: Bang Ying e.V. http://www.ban-ying.de/

Dieser Verein arbeitet hauptsächlich mit Frauen die betroffen von Menschenhandel sind bzw. Gewalt im Migrationsprozess erlebt haben.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

aufbau Chakra-Workshop (Januar)
Eine Reise durch die Energiezentren des Körpers.


Was sind eigentlich die Cakren..?
Das Wort Chakra (sanskrit ~ cakra) bedeutet „Rad“.
Im Yoga meint dieser Begriff bestimmte Energiezentren in unserem Körper, welche ihren Ursprung am Energiekanal der Wirbelsäule haben. Sie werden auch „Räder des Lichts“ oder „Lebensräder“ genannt.

› › Text ein/ausblenden

Wir wenden uns in diesem Intensiv-Workshop den 7 Haupt-Energiezentren zu, welche von unten nach oben entlang der Wirbelsäule verlaufen.
Die Chakren können wir uns als „feinstoffliche Organe“ vorstellen.
Mit der Energie, die sie aufnehmen, wirken sie auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene und organisieren bestimmte Entwicklungsprozesse. Denn jedes Chakra steht in Verbindung mit bestimmten Körperregionen und Hormondrüsen. Symbolisch sind jedem Chakra besondere Energien, Eigenschaften und Lebensthemen zugeordnet.

Zum Beispiel:
Urvertrauen/Sicherheit | Wurzelzentrum
Sinnlichkeit/Lebensfreude | Sakralzentrum
Selbstbewusstsein/Tatkraft | Solarplexuszentrum
Mitgefühl/Hingabe | Herzzentrum
Kommunikation/Selbstausdruck | Kehlchakra
Intuition/Erkenntnis | Stirnchakra
Universelles Bewusstsein/Einheit | Scheitelchakra

Unsere Reise führt uns also vom Wurzelzentrum an der Basis der Wirbelsäule, bis ganz nach oben zum Scheitel – bzw. Kronenchakra.
Der Energiefluss in den einzelnen Energiezentren lässt sich jeweils mit bestimmten
Yoga-Übungen, Atem- und Meditationstechniken positiv beeinflussen.

Ich finde diese „Reise“ immer wieder spannend und inspirierend, denn sie erinnert daran uns selbst zu hinterfragen. Indem wir immer wieder neu in Selbstreflexion (svadhyaya) gehen, erkennen wir, wo wir im Leben stehen. Das Erkennen im „Selbststudium“ ermöglicht uns, neue Impulse zu setzen und uns weiter zu entwickeln:

„Wie erlebe ich meine Energien im täglichen Leben. Wie kann ich mit ihnen umgehen und mich daraus entwickeln?“

+ + + + + + . . . nach oben + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

2015
aufbau Aufbau Workshop "Lust auf Yoga" im Yoga Sky Berlin

Präzisiere deine Basis | Vertiefe deine Erfahrung
Lerne stabil und leicht zu sein.
Deine Balance zwischen den polaren Energien zu erforschen.

› › Text ein/ausblenden

Der Kurs richtet sich an alle, die vorher schon den Einsteiger-Workshop besucht haben,
an alle, die schon eine Weile im Anfängerkurs üben und ihre Kenntnisse präzisieren möchten. Oder aber als Wieder-Einsteiger zunächst an den Basics anknüpfen möchten.
Wir üben einen Sonnengruß, verschiedene klassische Standhaltungen, Pranayama und Meditation.
Wir üben mit Hilfsmitteln umzugehen und die Asanas achtsam für den individuellen Körper anzupassen. Es können Fragen zu bestimmten Asanas, Abfolgen und/oder Schwierigkeiten damit gestellt werden.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
sirsasana
Die Welt auf den Kopf stellen


Stelle deine Welt auf den Kopf !   |   Kopfstand lernen...
Erfrische Körper und Geist ! Verbinde dich neu :)

Was ist eigentlich so toll am Kopfstand...?

› › Text ein/ausblenden

Der Kopfstand wird auch als "König der Asanas" angesehen.
In `Salamba Sirsasana´ wird deine Welt umgedreht.
Du eröffnest dir eine völlig neue Perspektive....
Das wiederholte und regelmäßige Üben von sogenannten Umkehrhaltungen stärkt dein Selbstvertrauen und kann helfen, Angst zu überwinden.
Darüber hinaus wird dein Herz-Kreislauf-System angeregt und dein Geist beruhigt.

Um sicher in den Kopfstand zu finden, braucht es eine gute Vorbereitung!
In einer fließenden Aufwärmsequenz kräftigen wir bspw. die Körpermitte und stärken Schultern, Arme und Rücken.
In verschiedenen Standhaltungen erfahren wir stabile Erdung, Flexibilität und Ausdauer, die wir auch im Kopfstand benötigen...

So nähern wir uns mit fokussiertem Geist, über verschiedene vorbereitende Umkehrhaltungen dem Kopfstand.
Wenn wir stabil und sicher sind, werden wir Kopf stehen und bei Bedarf Variationen probieren. Auch gern mit dem Feet-Up Kopfstandhocker.

Der gemachten Erfahrung geben wir Raum in einer ruhigen, ausgleichenden Sequenz, Pranayama (Atem-/Energielenkung) und Meditation.

+ + + + + + . . . nach oben + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


facebook
instagram
UrbanSportsClub
© Holger Bartel